Logo G&L

© Copyright Gesundheitfirst.de
Ingwer | Kräuter & Gewürze | Warum Ingwer so gesund ist
1892
page-template-default,page,page-id-1892,page-child,parent-pageid-1258,bridge-core-2.3.3,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-26.8,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive
 

Ingwer

Wie viele Gewürze hat auch Ingwer seinen Ursprung ins Südostasien. Dort wurde das Gewürz vom austronesischen Volk domestiziert. Ingwer kann als eines der frühesten Gewürze zurückverfolgt werden, die während des Gewürzhandels nach Europa exportiert wurden und in China, dem antiken Griechenland und Rom, im Nahen Osten und im Mittelmeerraum für medizinische und kulinarische Zwecke geschätzt wurden. Bei den Römern war es ein teures Gewürz und galt daher als Symbol des Reichtums. Das ist ein Teil dessen, was die Geschichte des Ingwers so interessant macht.1

Die traditionelle Heilkunde und Kräuterkunde hatte im Laufe der Jahrhunderte Höhen und Tiefen durchlebt hat. Ingwer hatte trotz allem weltweit in den Köpfen und Speisekammern der Menschen einen angesehenen Platz inne.

Was ist es denn nun genau, was dieses knorplige Gewächs so beliebt macht?

Wie wirkt Ingwer im Körper?

Ingwer hat eine Vielzahl an positiven Eigenschaften auf unseren Körper und kann demnach eine sehr lange Geschichte in der traditionellen als auch alternativen Medizin nachweisen. Er wurde zum Beispiel verwendet, um die Verdauung zu stimulieren, Übelkeit zu lindern, Grippe- und Erkältungen zu bekämpfen, um nur einige von vielen seiner Zwecke zu nennen. Der einzigartige Duft und Geschmack des Ingwers rührt von seinen natürlichen Ölen, von denen das wichtigste Gingerol ist. Gingerol verleiht dem Gewürz unter anderem die Schärfe und ist die wichtigste bioaktive Verbindung im Ingwer. Es ist für einen Großteil der medizinischen Eigenschaften verantwortlich.

Untersuchungen zufolge hat Gingerol eine starke entzündungshemmende und antioxidative Wirkung. Zum Beispiel kann es dazu beitragen, den oxidativen Stress zu reduzieren, der das Ergebnis eines Übermaßes an freien Radikalen im Körper ist.2,3

Ingwer kann viele Formen von Übelkeit behandeln 

Ingwer scheint hochwirksam gegen Übelkeit zu sein.4 Er kann bei Menschen, die sich bestimmten Operationen unterziehen dabei helfen, Übelkeit und Erbrechen zu lindern. Ingwer kann anscheinend auch gegen Chemotherapie bedingte Übelkeit helfen. Jedoch sind hier noch größere Studien am Menschen erforderlich um dies Schlussendlich vollumfänglich zu bestätigen.5, 6, 7, 8

Bei schwangerschaftsbedingter Übelkeit ist Ingwer jedoch möglicherweise am wirksamsten. Laut einer Überprüfung von 12 Studien, die insgesamt 1.278 schwangere Frauen einschlossen, können 1,1 – 1,5 Gramm Ingwer die Symptome der Übelkeit deutlich verringern. Leider kam man bei dieser Überprüfung auch zu dem Schluss, dass Ingwer keinen Einfluss auf Erbrechensattacken hat.9 Schade!

Obwohl Ingwer als sicher gilt, solltest du mit deinem Arzt sprechen, bevor du größere Mengen Ingwer zu dir nimmst. Dies gilt vor allem dann, wenn du schwanger bist. Es wird empfohlen, dass schwangere Frauen, die kurz vor den Wehen stehen oder Fehlgeburten hatten, Ingwer besser meiden.10

Ingwer kann drastisch den Blutzucker senken und die Risikofaktoren für Herzerkrankungen verbessern 

Obwohl dieses Forschungsgebiet im Vergleich noch relativ neu ist, könnte Ingwer starke Anti-Diabetische Eigenschaften haben. In einer im Jahr 2015 durchgeführten Studie mit 41 Teilnehmern mit Typ-2-Diabetes senkten 2 Gramm Ingwerpulver pro Tag den Nüchtern-Blutzucker um 12%.11

Es verbesserte auch dramatisch das Hämoglobin A1c (HbA1c), einen Marker für den Langzeit-Blutzuckerspiegel. HbA1c wurde über einen Zeitraum von 12 Wochen um 10% gesenkt. Es gab auch eine 28-prozentige Verringerung des Apolipoprotein-B/ApolipoproteinA-I-Verhältnisses und eine 23-prozentige Verringerung von Malondialdehyd (MDA), das ein Nebenprodukt des oxidativen Stresses ist. Ein hohes ApoB/ApoA-I-Verhältnis und hohe MDA-Werte sind beides Hauptrisikofaktoren für Herzerkrankungen.12

Die Teilnehmerzahl zeigt bereits, dass dies im Vergleich nur eine kleine Studie war. Nichtsdestotrotz, die Ergebnisse sind sehr beeindruckend, müssen noch in größeren Studien bestätigt werden, bevor irgendwelche Empfehlungen ausgesprochen werden können. Etwas ermutigend ist die Schlussfolgerung eines Literaturüberblicks aus dem Jahr 2019, dass Ingwer das HbA1c bei Menschen mit Typ-2-Diabetes signifikant reduziert. Es wurde jedoch auch festgestellt, dass Ingwer keinen Einfluss auf den Nüchtern-Blutzucker hatte, was mit der zuvor erwähnten Studie leider korreliert.13

Ingwer kann bei der Behandlung chronischer Verdauungsstörungen helfen

Chronische Verdauungsstörungen sind oft durch wiederkehrende Schmerzen und Beschwerden im oberen Teil des Magens gekennzeichnet. Es wird vermutet, dass eine verzögerte Magenentleerung die Hauptursache für Verdauungsstörungen ist. Interessanterweise hat sich gezeigt, dass Ingwer die Entleerung des Magens beschleunigt.14

Menschen mit einer Dyspepsie, d.h. Verdauungsstörungen, wurden in einer kleinen Studie aus dem Jahr 2011 entweder Ingwerkapseln oder ein Placebo verabreicht. Eine Stunde später bekamen alle Teilnehmer eine Suppe. Bei Menschen, die Ingwer erhielten, dauerte es ca. 12 Minuten, bis sich der Magen entleert hatte. Bei Personen, die das Placebo erhielten, dauerte es ca. 16 Minuten.15

Diese Wirkungen wurden auch bei Menschen ohne Verdauungsstörungen beobachtet. In einer Studie, die 2008 von einigen Mitgliedern desselben Forschungsteams durchgeführt wurde, erhielten 24 gesunde Personen Ingwerkapseln oder ein Placebo. Ihnen allen wurde eine Stunde später Suppe verabreicht. Der Verzehr von Ingwer im Gegensatz zu einem Placebo beschleunigte die Entleerung des Magens erheblich. Es dauerte ca. 13 Minuten für Personen, die Ingwer erhielten, und kann über 26 Minuten für Personen, die das Placebo erhielten.16

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Ingwer die Entleerung des Magens zu beschleunigen scheint, was für Menschen mit Verdauungsstörungen und damit verbundenen Magenbeschwerden von Vorteil sein kann.

Ingwer kann Menstruationsschmerzen signifikant reduzieren

Du hast während deiner Menstruation immer Schmerzen? Dann wird dich Folgendes sicherlich glücklich stimmen. Einer der traditionellen Verwendungszwecke von Ingwer ist nämlich die Schmerzlinderung, einschließlich Menstruationsschmerzen. In einer Studie aus dem Jahr 2009 wurden 150 Frauen angewiesen, in den ersten drei Tagen der Menstruationsperiode entweder Ingwer oder ein nichtsteroidales Antirheumatikum einzunehmen. Die drei Gruppen erhielten vier Tagesdosen von entweder Ingwerpulver (250 mg), Mefenaminsäure (250 mg) oder Ibuprofen (400 mg). Ingwer konnte die Schmerzen ebenso wirksam lindern wie die beiden Antirheumatikum.17

Neuere Studien kamen auch zu dem Schluss, dass Ingwer wirksamer als ein Placebo und ebenso wirksam wie Medikamente wie Mefenaminsäure und Paracetaminophen/Koffein/Ibuprofen (Novafen) ist.18, 19, 20 Diese Ergebnisse sind sehr vielversprechend, aber es werden immer noch weitere hochwertigere Studien mit einer größeren Zahl von Studienteilnehmern benötigt, um hier einen finalen Schlussstrich drunter zu ziehen.21

Ingwer scheint demnach bei Menstruationsschmerzen sehr hilfreich zu sein, wenn es am Anfang der Menstruation eingenommen wird!

Ingwer enthält eine Substanz, die helfen kann, Krebs zu verhindern!

Ingwer wurde als alternatives Heilmittel für verschiedene Formen von Krebs untersucht. Die krebshemmenden Eigenschaften werden dem Gingerol zugeschrieben, das in großen Mengen in rohem Ingwer enthalten ist. Eine Form, die als [6]-Gingerol bekannt ist, wird als besonders wirksam angesehen.22, 23 In einer 28-tägigen Studie an Personen mit normalem Risiko für Darmkrebs reduzierten 2 Gramm Ingwerextrakt pro Tag signifikant die pro-inflammatorischen Signalmoleküle im Dickdarm.24

Eine Folgestudie an Personen mit hohem Darmkrebsrisiko ergab jedoch nicht die gleichen Ergebnisse.25 Es gibt einige, wenn auch begrenzte Hinweise darauf, dass Ingwer gegen andere Magen-Darm-Krebsarten wie Bauchspeicheldrüsenkrebs und Leberkrebs wirksam sein könnte.26, 27 Er könnte auch gegen Brustkrebs und Eierstockkrebs wirksam sein. Im Allgemeinen, wie mit vielen von diesen Studien, ist mehr Forschung erforderlich.28, 29

Nichtsdestotrotz sind dies einmal absolut geniale Neuigkeiten die hoffen lassen. Solltest du sowieso den Ingwer-Kick lieben, genieß ihn doch einfach täglich.

Könnte die Hirnfunktion verbessern und vor Alzheimer-Krankheit schützen

Oxidativer Stress und chronische Entzündungen können bekanntlich den Alterungsprozess beschleunigen. Man geht davon aus, dass dies die Hauptursachen für Alzheimer und einen altersbedingten Verfall der Denkleistung gehört. Einige Tierstudien legen nahe, dass die Antioxidantien und bioaktiven Verbindungen im Ingwer Entzündungsreaktionen hemmen können, die im Gehirn auftreten.30

Es gibt auch einige Hinweise darauf, dass Ingwer direkt zur Verbesserung der Gehirnfunktion beitragen kann. In einer Studie aus dem Jahr 2012 an gesunden Frauen mittleren Alters hat gezeigt, dass tägliche Dosen von Ingwerextrakt die Reaktionszeit und das Erinnerungsvermögen verbessern.31 Darüber hinaus zeigen zahlreiche weitere Tierstudien, dass Ingwer dazu beitragen kann, vor altersbedingten Beeinträchtigungen der Gehirnfunktion zu schützen.32, 33, 34

Auch wenn es sich hierbei hauptsächlich um Tierversuche handelt darf man nicht vergessen, das diese eine entscheidende Rolle in fast allen medizinischen Durchbrüchen im letzten Jahrzehnt gespielt haben.

Ingwer kann helfen, Infektionen zu bekämpfen

Wie bereits im oberen Verlauf beschrieben, kann Gingerol helfen, das Risiko von Infektionen zu senken. Tatsächlich kann Ingwerextrakt das Wachstum vieler verschiedener Arten von Bakterien hemmen.35 Laut einer Studie aus dem Jahr 2008 ist Ingwer sehr wirksam gegen die mit Gingivitis und Parodontitis verbundenen oralen Bakterien. Dies sind beides entzündliche Zahnfleischerkrankungen.36

Frischer Ingwer kann auch gegen das “Humanes Respiratorisches Synzytial-Virus” (Der Erreger ähnelt dem Grippe-Virus) wirksam sein, eine häufige Ursache für Atemwegsinfektionen.37

Zusammenfassend bedeutet dies, das Ingwer möglicherweise schädliche Bakterien und Viren bekämpft, was dein Infektionsrisiko verringern könnte.

Ingwer Knolle auf weißem Hintergrund

Die Inhaltsstoffe

10 Gramm enthalten (Prozent des durchschnittlichen Tagesbedarfs)38:

Mangan0%
Zink0%
Magnesium0%
Vitamin B6 (Pyridoxin)0%
Kalium0%
Vitamin B3 (Niacin, Nicotinsäure)0%

Das Fazit

Ingwer ist reich an Nährstoffen und bioaktiven Verbindungen, die für deinen Körper und dein Gehirn von großem Nutzen sind. Es ist eines der wenigen Super Foods, das diese Beschreibung wirklich verdient.

Quellenangaben

  1. https://en.wikipedia.org/wiki/Ginger
  2. Biological properties of 6-gingerol: a brief review – Shaopeng Wang, et al
  3. Anti-Oxidative and Anti-Inflammatory Effects of Ginger in Health and Physical Activity: Review of Current Evidence – Nafiseh S. Mashhadi, et al
  4. Ginger on Human Health: A Comprehensive Systematic Review of 109 Randomized Controlled Trials – Nguyen Hoang Anh, et al
  5. Effects of preoperative administration of ginger (Zingiber officinale Roscoe) on postoperative nausea and vomiting after laparoscopic cholecystectomy – E.Soltani, et al
  6. The efficacy of ginger added to ondansetron for preventing postoperative nausea and vomiting in ambulatory surgery – Pragnadyuti Mandal, et al
  7. Ginger-Mechanism of action in chemotherapy-induced nausea and vomiting: A review – Wolfgang Marx, Karin Ried, et al
  8. Efficacy of Ginger (Zingiber officinale) in Ameliorating Chemotherapy-Induced Nausea and Vomiting and Chemotherapy-Related Outcomes: A Systematic Review Update and Meta-Analysis – Mega Crichton, et al
  9. A systematic review and meta-analysis of the effect and safety of ginger in the treatment of pregnancy-associated nausea and vomiting – Estelle Viljoen, Janicke Visser, et al
  10. Ginger for nausea and vomiting of pregnancy – Adrienne J. Lindblad
  11. The Effects of Ginger on Fasting Blood Sugar, Hemoglobin A1c, Apolipoprotein B, Apolipoprotein A-I and Malondialdehyde in Type 2 Diabetic Patients – Nafiseh Khandouzi, et al
  12. The Effects of Ginger on Fasting Blood Sugar, Hemoglobin A1c, Apolipoprotein B, Apolipoprotein A-I and Malondialdehyde in Type 2 Diabetic Patients – Nafiseh Khandouzi, et al
  13. Dietary ginger as a traditional therapy for blood sugar control in patients with type 2 diabetes mellitus (A systematic review and meta-analysis) – Huang Fang-Yan, et al
  14. Ginger in gastrointestinal disorders: A systematic review of clinical trials – Mehrnaz Nikkhah Bodagh, et al
  15. Effect of ginger on gastric motility and symptoms of functional dyspepsia – Ming-Luen Hu, et al
  16. Effects of ginger on gastric emptying and motility in healthy humans – Keng-Liang Wu, et al
  17. Comparison of effects of ginger, mefenamic acid, and ibuprofen on pain in women with primary dysmenorrhea – Giti Ozgoli, et al
  18. The effect of mefenamic acid and ginger on pain relief in primary dysmenorrhea: a randomized clinical trial – Marjan Ahmad Shirvani, et al
  19. Effect of Ginger and Novafen on menstrual pain: A cross-over trial – Hajar Adib Rad, et al
  20. Efficacy of Oral Ginger (Zingiber officinale) for Dysmenorrhea: A Systematic Review and Meta-Analysis – Chen X. Chen, et al
  21. Efficacy of Oral Ginger (Zingiber officinale) for Dysmenorrhea: A Systematic Review and Meta-Analysis – Chen X. Chen, et al
  22. [6]-gingerol as a cancer chemopreventive agent: a review of its activity on different steps of the metastatic process – Juliana Poltronieri, et al
  23. Journal of Developing Drugs, 6-Gingerol is the most Potent Anticancerous Compound in Ginger (Zingiber officinale Rosc.) – Kumara M., et al
  24. Phase II Study of the Effects of Ginger Root Extract on Eicosanoids in Colon Mucosa in People at Normal Risk for Colorectal Cancer – Suzanna M. Zick, et al
  25. Pilot Clinical Study of the Effects of Ginger Root Extract on Eicosanoids in Colonic Mucosa of Subjects at Increased Risk for Colorectal Cancer – Suzanna M. Zick
  26. Anticancer Effect of Ginger Extract against Pancreatic Cancer Cells Mainly through Reactive Oxygen Species-Mediated Autotic Cell Death – Miho Akimoto, et al
  27. Ginger and Its Constituents: Role in Prevention and Treatment of Gastrointestinal Cancer – Sahdeo Prasad and Amit K. Tyagi
  28. [10]-gingerol induces apoptosis and inhibits metastatic dissemination of triple negative breast cancer in vivo – Ana Carolina B.M. Martin, et al
  29. The Inhibitory Effect of Ginger Extract on Ovarian Cancer Cell Line; Application of Systems Biology – Roghiyeah Pashaei-Asl, et al
  30. Ginger components as new leads for the design and development of novel multi-targeted anti-Alzheimer’s drugs: a computational investigation – Faizul Azam, et al
  31. Zingiber officinale Improves Cognitive Function of the Middle-Aged Healthy Women – Naritsara Saenghong, et al
  32. Zingiber officinale Mitigates Brain Damage and Improves Memory Impairment in Focal Cerebral Ischemic Rat – Jintanaporn Wattanathorn, et al
  33. Inhibition of acetylcholinesterase activities and some pro-oxidant induced lipid peroxidation in rat brain by two varieties of ginger (Zingiber officinale) – Ganiyu Oboh, et al
  34. Protective effects of ginger root extract on Alzheimer disease-induced behavioral dysfunction in rats – Gao-Feng Zeng, et al
  35. Antibacterial effect of Allium sativum cloves and Zingiber officinale rhizomes against multiple-drug resistant clinical pathogens – Ponmurugan Karuppiah and Shyamkumar Rajaram
  36. Inhibitory effect of Allium sativum and Zingiber officinale extracts on clinically important drug resistant pathogenic bacteria – Iram Gull, et al
  37. Antibacterial activity of [10]-gingerol and [12]-gingerol isolated from ginger rhizome against periodontal bacteria – Miri Park, et al
  38. www.naehrwertrechner.de: Nährwerte Ingwerknolle (100gr)

Fotos & Grafiken

Foto Header (Ingwerknolle) von: Lawrence Aritao on Unsplash

Grafik Ingwer Mitte des Textes (vor Inhaltsstoffe): Racool_studio auf www.freepik.com

Foto Post (Ingwer + Tee): Eiliv-Sonas Aceron on Unsplash