Logo G&L

© Copyright Gesundheitfirst.de
Mach es Dunkel | Besser Schlafen | Gesundheitfirst.de
759
post-template-default,single,single-post,postid-759,single-format-standard,bridge-core-3.0.1,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-28.5,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive
Modernes Schlafzimmer zum Thema Lichtverschmutzung.

Mach es Dunkel

Es ist ein bekannter Fakt, dass wir in dunklen Räumen besser schlafen. Und doch so viele Leute nutzen diesen Vorteil für einen gesunden Schlaf nicht aus. Jede noch so kleine Lichtquelle in deinem Schlafzimmer kann dein Schlafmuster bereits stören. Und selbst die Verwendung von Schlafmasken schafft keine 100%ige Lösung.

War dir bewusst, dass deine Haut Rezeptoren besitzt, die Licht aufnehmen können? Diese sogenannten Fotorezeptoren sind ähnlich zu denen, die in deiner Netzhaut wieder gefunden werden können. Deine Haut kann somit im wahrsten Sinne des Wortes sehen. Wissenschaftler der Brown Univerität in Providence (Rhode Island) haben herausgefunden, dass auch Hautzellen Rhodopsin herstellen können. Rhodopsin ist eine lichtempfindliche Chemikalie, welche in der Netzhaut wiedergefunden werden kann.

To make a long story short – wenn dein Schlafzimmer nicht absolut dunkel ist, kann deine Haut selbst kleinste Lichtquellen aufnehmen und so potenziell deinen Schlaf negativ beeinflussen.

Glaubst du nicht?

Wissenschaftler der Universität Cornell haben dies bezüglich einen sehr interessanten Test ausgeführt. Sie haben hinter das Knie einer Testperson einen Lichtleiter montiert. Dieser strahlte auf ca. 24mm hinter das Knie der Testperson. Obwohl die Testperson in einem komplett abgedunkelten Raum geschlafen hat, war dieser kleine Lichtstrahl genug, um die Körpertemperatur als auch Melatonin Produktion zu beeinflussen. Dies macht noch einmal deutlich wie wichtig es ist alle störenden Lichtquellen aus dem Schlafzimmer zu entfernen. Du musst dir eine Schlafumgebung erschaffen, die es dir ermöglicht den best möglichen Schlaf zu erreichen.

Lichtverschmutzung bzw. Lichtsmog beschreibt die dauerhafte Abwesenheit völliger Dunkelheit auf den davon Betroffenen Gegenden auf der Erde. Dieses Phänomen kann aber wie vorangehend beschrieben auch direkt auf uns Menschen und unseren Schlafraum übertragen werden.

Warum ist dies ein Problem?

Der Mensch hat sich so entwickelt, dass er sich auf vorhersehbare Hell- und Dunkelphasen besser einstellen kann, um so seinen Biorhythmus automatisch anzupassen. Als künstliches Licht zur gesellschaftlichen Norm wurde, veränderte dies so effektiv die Länge unserer Tage. Statt eines 12-Stunden-Tages können wir jetzt künstlich einen 24-Stunden-Tag mit ununterbrochener Belichtung schaffen. Auch wenn es wissenschaftliche Studien gibt die darauf hinweisen, dass wir heute genauso viel wie unsere Vorfahren schlafen hat sich eins drastisch geändert. Und das ist die Qualität unseres Schlafes. Unser natürlicher Hell- und Dunkelphasen wurden unterbrochen und unser Schlaf leidet darunter. Den größten Einfluss hat diese durch Lichtverschmutzung verursachte Wirkung auf unsere Melatonin Produktion. Studien zeigen, dass wenn wir während unserer normalen Schlafzeit Beleuchtung ausgesetzt sind, dies die natürliche Melatonin Produktion um mehr als 50% zurückfahren kann. Das ist definitiv nicht gut!

Wieso ist Melatonin so wichtig?

Melatonin ist ein Hormon welches unseren natürlichen Tag- und Nachtrhythmus steuert. Melatonin wird automatisch von deinem Körper produziert und hilft dir dabei Abends besser einzuschlafen und eine bessere Qualität deines Schlafes zu erreichen. Dieses kleine jedoch so wichtige Hormon unterstützt darüber hinaus noch bei einer ganzen Palette an anderen Sachen:

  • Es normalisiert den Blutdruck
  • Verbessert die Funktion des Immunsystems
  • Reduziert die Verbreitung und das Wachstum von Krebs- un Tumorzellen
  • Bietet einen erweiterten DNA Schutz
  • Senkt das Risiko auf Osteoperose
  • usw.

Melatonin ist so etwas wie das “Rote Kreuz” unter den Hormonen. Wenn es etwas mit Gesundheit zu tun hat, ist Melatonin direkt zur Stelle um zu helfen. Wenn Du also nicht genug Schlaf bekommst und nicht in absoluter Dunkelheit schläfst, wirst du schneller altern und es wird ein ganzes Stück an Lebenskraft- und Freude aus dir saugen. Mit all den Informationen, die dir nun vorliegen, solltest du zusehen, dass du deinen Schlafraum stockfinster bekommst für einen besseren Schlaf.

Super Tipp #1

Sie nicht nur zu das du dein Schlafzimmer von äußeren Lichteinflüssen schützt, sieh zu das auch von innen keine nervenden LEDs etc. leuchten. Gerade Wecker mit weißen oder blauen LEDs sind um einiges störender als die Wecker mit roten LEDs. Wenn du keinen neuen Wecker kaufen willst leg einfach etwas drüber was das Licht schluckt. Wolltest du sowieso einen neuen Wecker kaufen leg dir einen mit Dimmer zu damit du das Licht so weit es geht runter, bis komplett aus, schalten kannst.

Super Tipp #2

Bevor du ins Bett gehst versuch das Licht im Rest deines Wohnraumes bereits zu dimmen. Du kannst auch verschieden Farben nutzen. Philips Hue bietet z.B. eine breite Palette an verschiedenen Lampen und Strahlern an die du leicht in dein Zuhause integrieren kannst. Studien haben im aufgezeigt, dass rötliche Töne vor dem Schlafengehen  hilfreich sind. Auch sollen die Himalaya-Salz-Lampen eine gute alternative sein. Diese sind aber sicherlich nicht für jedermann was das Design angeht.

Super Tipp #3

Relax! Das wichtigste ist vor allem das du deinen Kopf abstellst bevor du zu Bett gehst. Der dunkelste Raum und die beste Schlafvorbereitung bringt sehr wenig, wenn sich in deinem Kopf noch alles um das Projekt in deinem Büro dreht. Was mir persönlich in stressigen Zeiten sehr hilft, ist Meditation. Meditiere für mindestens 20min bevor du zu Bett gehst. Es gibt eine ganze Reihe an super Apps (Headspace, Calm, Ballon), die dir helfen, solltest du deinen Weg noch nicht zur Meditation gefunden haben. Weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Meditation findest du hier.

1 Comment
  • Hedda Albrecht
    Posted at 12:24h, 18 March Reply

    Ein sehr aufschlussreicher Beitrag! Dann ist ja das reine Tragen einer Schlafmaske eine Illusion!?
    Ich würde ergänzend noch auf den hohen Blaulichtanteil in LED-Lampen, Monitoren und Displays hinweisen,
    denen man sich Dank absoluter Ahnungslosigkeit leider gerade abends aussetzt. Denn der hemmt die Melatoninproduktion massiv.

Post A Comment